Verband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung
www.kkv-bund.de
KKV-Bund / Ortsgemeinschaft Lohne

Rückblick

Hier ein Rückblick auf Veranstaltungen des KKV Lohne.

Marktplatz der Berufe in Lohne

Unternehmen konnten sich am 24. und 25.August präsentieren und Schülern erste Ausblicke auf Perspektiven geben


Mit von der Partie: (von links) Anne Nußwaldt, Tobias Gerdesmeyer, Gert Kühling (alle Stadt Lohne), lrmtrud Rießelmann, Rainer Meyer (beide KKV), Magdalena Böckmann (Stegemannschule), Cornelia Roth und Cedric Liebrum (beide Realschule Lohne).
Foto: Stadt Lohne, Cornelia Rothkegel-Hartke
www.lohne.de

Maler, Maurer, Krankenschwestern - was hinter diesen Berufen steckt, davon haben wohl die meisten Jugendlichen zumindest eine ungefähre Vorstellung. Was aber macht eigentlich eine Veıwaltungsfachangestellte den ganzen Tag? Und womit beschäftigt sich jemand, der in der Druckvorstufe arbeitet? Fragen, die auf dem Marktplatz der Berufe am 24. und 25. August 2017 in der Stegemannschule und der Realschule Lohne an der Meyerhofstraße geklärt werden konnten.

Weiterlesen: Marktplatz der Berufe in Lohne

 

89. KKV-Bundesverbandstag in München

Der KKV-Bundesverband hat einen neuen Vorsitzenden: Josef Ridders aus Greven wurde beim Bundesverbandstag des KKV vom 26. bis zum 28.05.2017 in München zum Nachfolger von Bernd M. Wehner aus Monheim gewählt, der nach acht Jahren satzungsgemäß aus seinem Amt schied. Josef Ridders war bisher einer der stellvertretenden Vorsitzenden. Ebenfalls aus dem Diözesanverband Münster stammt der neue Bundesschatzmeister. Die Delegierten wählten Michael Thesing vom KKV Münster in dieses Amt.

Weiterlesen: 89. KKV-Bundesverbandstag in München

 

KKV Jubilare 2017

Auf der Generalversammlung mit Kohlessen des KKV Lohne am 18.01.2017 in der Gaststätte Römann wurden folgende Mitglieder geehrt.

v.l.: hintere Reihe: Rainer Meyer, Gerhard Hackstedt, Michael Gerwing, Paul Asbree, Johannes Diekmann, Werner Zuerhusen, Walter Diekmann,
v.l.: Ria Nordlohne, Christa Garwing, Marianne Warnking, Margit Ernst, Irmtrud Riesselmann (alle 25 Jahre), Willi Bojes (60 Jahre) und Burkhard Krapp (50 Jahre).
Es fehlen: Dieter Diekmann (50 Jahre), Elisabeth Diekmann, Martin Burwinkel, Joachim Tönnies und Mechthild Zerhusen (alle 25 Jahre)

Herzlichen Glückwunsch, auch im Namen des KKV Bundesverbandes.

Weiterlesen: KKV Jubilare 2017

 

125 Jahre KKV Lohne

Ein stolzes Jubiläum feierte der Ortsverband Lohne des Bundesverbandes der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung (KKV) am 23.10.2016: Vor 125 Jahren wurde die Ortsgemeinschaft gegründet, der mit rund 175 Mitgliedern einer der größten des bundesweit engagierten katholischen Sozialverbandes ist. Anlässlich des Jubiläums wurde mit den Mitgliedern, Partnern, Freunden und weiteren geladenen Gästen ein Festgottesdienst mit Diözesanbischof Dr. Felix Genn in der Pfarrkirche St. Gertrud in Lohne gefeiert. Es sang die Chorgemeinschaft St. Gertrud. Im Anschluss gab es im Gasthaus Römann einen Empfang mit Mittagessen und Grussworten von Dechant Rudolf Büscher, Norbert Zumbrägel (Diözesanverband Münster) und vom Bürgermeister der Stadt Lohne, Tobias Gerdesmeyer. Die musikalische Begleitung wurde vom Bläserkreis der Musikschule Lohne gestaltet.

Vorstand KKV Lohne
Vorstand v.l.: Walter Diekmann, Irmtrud Riesselmann, Hans-Bernd Römann, Marlies Vorwerk,  Rainer Meyer, Elisabeth Lindhaus und Dr.Norbert Lodde

Weiterlesen: 125 Jahre KKV Lohne

 

Bus-Rundfahrt durch den Südkreis

alt
Rund 50 Mitglieder fuhren mit Josef Schlarmann (v.l. kniend) am 06. Juni 2016 durch neue Lohner Industriegebiete und dann durch den ganzen Südkreis Vechta. Als Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion und versierter Reiseführer kennt Josef Schlarmann den Landkreis wie kein anderer. So wusste er viel zu erzählen über Land und Leute und über das wirtschaftliche Treiben in unserer Boom-Region. In Vörden genoss die Gruppe bei bestem Wetter Kaffee und Torte im Cafe Bauerndiele.

 

Mitgliederversammlung des KKV-Diözesanverbandes Münster in Gronau am 21.05.2016

alt

Auf der Mitgliederversammlung des KKV-Diözesanverbandes Münster am 21.05.2016 in Gronau wurde der
Geistliche Beirat Prälat Prof. Dr. Friedrich Janssen (Mitte) verabschiedet. 

Weiterlesen: Mitgliederversammlung des KKV-Diözesanverbandes Münster in Gronau am 21.05.2016

 

KKV Lohne ehren Jubilare - Feierlichkeiten zum 125-jährigen Bestehen geplant

Gerd Remmers und Hermann Rießelmann sind den Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung (KKV) seit 25 Jahren treu. Dafür wurden sie im Rahmen der Generalversammlung im Januar 2016 mit Urkunde und Blumenstrauß geehrt. Turnusgemäß wurde auch der Vorstand neu aufgestellt. Wieder zur Wahl stellte sich der seit 2012 agierende Vorstand mit Ausnahme des langjährigen Schriftführers Philipp Krapp und der Beisitzerin Birgit Bojes, wie der Verein mitteilte. Schnell einigten sich die Mitglieder auf einen neuen Vorstand: Vorsitzender bleibt Rainer Meyer; Dr. Norbert Lodde und Hans-Bernd Römann sind seine Vertreter. Schriftführerin wurde Irmtrud Rießelmann, Kassierer bleibt Walter Diekmann. Zu neuen Beisitzerinnen wurden Susi Lindhaus und Marlies Vorwerk einstimmig gewählt. Wichtiges Thema des Abends war zudem die bevorstehende Feierlichkeit  zum 125–jährigen Bestehen der Ortsgruppe. Rainer Meyer kündigte als Höhepunkt des Jubiläumsjahres das Festhochamt mit Bischof Felix Genn am 23. Oktober in der Kirche St. Gertrud an.

alt

 

Dr. Gehrold zu Gast am 10..03.2014 beim KKV und MIT

alt
Dr. Stefan Gehrold

„Macht Europa noch Sinn und brauchen wir die EU?“ Mit diesen Fragen begann Dr. Stefan Gehrold, seinen Vortrag vor den Mitgliedern von KKV und Mittelstandsvereinigung, um gleich anzuschließen, dass die europäischen Nationen nur durch Bündelung und Konzentrierung ihrer Kräfte dauerhaft Freiheit und Wohlstand sichern könnten. In seinem klaren Bekenntnis zur Europäischen Union und zu Europa wies der Leiter der Konrad-Adenauer-Stiftung in Brüssel und Oldenburger CDU-Kandidat für das Europaparlament auf die vielen Herausforderungen für die EU nach der Europawahl am 25. Mai hin. Neben der Bewältigung der Staatsschuldenkrise und den Fragen zur Energiepolitik sei aktuell natürlich die Situation in der Ukraine und der Krim das beherrschende Thema in Brüssel.


Im Anschluss an seinen Vortrag warb Dr. Gehrold für Unterstützung im laufenden Europawahlkampf. Nur eine hohe Wahlbeteiligung sichere eine kompetente Vertretung im europäischen Parlament.

Jörg Sieverding (MIT), Dr. Stefan Gehrold (KAS), Rainer Meyer (KKV)

 

KKV : "Mensch, kauf doch mal wieder nebenan!"

Gemeinsame Aktion von KKV, Stadt und Gewerbe: Plädoyer für bewussten Konsum und eine lebendige Innenstadt

"Mensch, kauf doch mal wieder nebenan!" - mit diesem Slogan wirbt der KKV - Verband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung in Lohne gemeinsam mit der Stadt und den Gewerbebetreibenden vor Ort für einen "bewussten Konsum und lebendige Innenstädte". So wichtig und alltäglich die Möglichkeit des online-shoppings heute auch sei: "Der schnelle Klick ist nicht immer der bessere Schritt", so KKV-Ortsvorsitzende Rainer Meyer: "Bewusster Konsum ist nachhaltig, fair, sozial und wo möglich auch lokal: Das schafft Arbeit vor Ort und macht lebendige, lebenswerte Innenstädte möglich." Um die Ecke, so der KKV, gebe es "nicht nur Qualität und Service sondern auch das Plus an Menschlichkeit, das kein Klick dieser Welt ersetzen kann". Dabei, so Meyer, gehe es keinesfalls darum, den Einkauf im Internet zu verteufeln: Die Möglichkeit gehöre zum Alltag und erleichtere vielen - nicht zuletzt der älteren Generation - den Einkauf.

Weiterlesen: KKV : "Mensch, kauf doch mal wieder nebenan!"

 

Besichtigung der Firmen Brinkmann Formenbau GmbH und Burwinkel Kunststoffwerk GmbH

Zu einer Besichtigung der Firmen Brinkmann Formenbau GmbH und Burwinkel Kunststoffwerk GmbH trafen sich jetzt die Mitglieder des KKV-Lohne.

Weiterlesen: Besichtigung der Firmen Brinkmann Formenbau GmbH und Burwinkel Kunststoffwerk GmbH

 

KKV Vortrag Erik Händeler am 12.10.2012: Neue Arbeitskultur

Erik Händeler
Was kommt nach der Krise? Machen wir genau so weiter wie bisher? Oder gibt es Überlegungen hinsichtlich einer neuen Arbeitskultur, die sich sehr viel starker als bisher am Wohlbefinden und der Gesundheit des Mitarbeiters orientiert?
Der Wirtschaftsjournalist, Buchautor und Zukunftsforscher Erik Händeler (*1969) sprach am 12.10.2012 beim KKV Lohne zum Thema „Neue Arbeitskultur“.

Weiterlesen: KKV Vortrag Erik Händeler am 12.10.2012: Neue Arbeitskultur

 

KKV Vortrag Hubert Liebherr am 20.09.2012: "Mein Weg zum Glauben"

Mit seinem Namen verbindet sich die Vorstellung von Baukränen und Kühlmaschinen, eines Weltkonzerns mit rund sechs Milliarden Umsatz und 16 000 Beschäftigten. Doch dies alles ist beileibe nicht das Thema seines Vortrags gewesen, denn ein schwerer Unfall im Jahre 1981 hat das Leben des Multimillionärs Hubert Liebherr und Sohn des Konzerngründers der Liebherr-Werke grundlegend verändert. Hubert Liebherr sprach zum Thema: "Der Weg zum Glauben". Rund 60 Teilnehmer im Ludgeruswerk Lohne hörten am 29.09.2012 einen interessanten und spannenden Vortrag.

Weiterlesen: KKV Vortrag Hubert Liebherr am 20.09.2012: "Mein Weg zum Glauben"

 

KKV Lohne auf historischen Spuren

Der Maigang 2012 führte die Lohner Gruppe in das Ziegeleimuseum auf Gut Daren bei Vechta.

Weiterlesen: KKV Lohne auf historischen Spuren

 

Dr. Rudolf Seiters zu Gast beim KKV Lohne Samstagsforum

Dr. Rudolf Seiters
alt

Der DRK-Präsident sprach auch über politische Zeiten. "Vom Balkon aus sah ich Rot-Kreuz-Zelte"

Als er in der Fragestunde beim Treffen des Verbandsder Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung (KKV) Lohne als „Haudegen alter Polit“ bezeichnet wurde, musste sich Dr. Rudolf Seiters ein Schmunzeln verkneifen. Doch dann antwortete der ehemalige Chef des Bundeskanzleramtes (1989 bis 1991) undMinister für besondere Aufgaben, Bundesinnenminister (1991 bis 1993) und Vizepräsident des Bundestags (1998 bis 2002) und amtierende Präsident des Deutschen Roten Kreuzes diplomatisch auf die Frage, was er tun würde, wenn er heute noch aktiv in der Politik wäre.

Weiterlesen: Dr. Rudolf Seiters zu Gast beim KKV Lohne Samstagsforum

 

Umzug "100 Jahre Stadt Lohne" und der KKV Lohne ist dabei

alt

Vom kleinen Dorf zur pulsierenden "Stadt der Spezialindustrien" hat sich Lohne im vergangenen Jahrhundert entwickelt - ein guter Grund zum Feiern. Deshalb hatte die Stadt Lohne 2007 zum Kultur- und Jubiläumsjahr "100 Jahre Stadt Lohne" ausgerufen."100 Jahre", denken Sie vielleicht, "das ist für eine Stadt doch kein Alter." Stimmt. Lohne ist ja eigentlich auch viel älter: Bereits 980 wurde der Ort erstmals erwähnt. Siedler gab es sogar bereits in der Jungsteinzeit. Am 1. Mai 1907 bekam der kleine Ort vom Landtag des Großherzogtums Oldenburg die Stadtrechte verliehen. Lebenswert, liebenswert, lohnenswert - das ist sie, die Stadt Lohne. Obwohl Industriestandort, hat sie ihren landschaftsbezogenen Charakter immer beibehalten. Umsäumt von reizvollen Moor- und Naturlandschaften, bietet die Stadt Lohne ihren über 26.000 Einwohnern eine Heimat, in der es sich gut leben, wohnen und arbeiten lässt.

Weiterlesen: Umzug "100 Jahre Stadt Lohne" und der KKV Lohne ist dabei

 

KKV-Diözesanverbandstag 2002 in Lohne

Der alle vier Jahre stattfindende Diözesantag des KKV Diözesanverbandes Münster (Verband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung) wurde von 24. bis 26. Mai 2002 in Lohne veranstaltet. Das Motto des Diözesantages 2002 lautete "Neue Medien - Neue Arbeit? Neue Familien? - Veränderungen menschlich gestalten".

alt

Weiterlesen: KKV-Diözesanverbandstag 2002 in Lohne

 

Litauen-Hilfe

alt   

Januar 1999

Der KKV Lohne hat im Rahmen seiner Generalversammlung beschlossen, eine Aktion für Litauen zu starten. Das Diagnostische Zentrum in Kaunas soll unterstützt werden. Clemens Rottinghaus vom Caritas-Verband hatte dieses Projekt den Lohner KKVern vorgestellt. Das Zentrum leistet in Kaunas diagnostische und medizinische Hilfe für bedürftige Mitbürger. Rund 21000 Patienten werden jährlich dort behandelt. Pro Jahr fallen in dem "Diagnostikos Centras" rund 28.000,00 DM Kosten an.

Rund 6 000 Litas wandern jeden Monat in das Holzkästchen auf dem Empfangstisch des Diagnostischen Zentrums in Kaunas. Umgerechnet sind das nicht mehr als 3 000 Mark. Ausser diesen Spenden von Patienten hat das Ärztehaus der Caritas keine regelmäßigen Einnahmen. Zuwenig, um alle Kosten decken zu können.

Weiterlesen: Litauen-Hilfe